Pen and Paper (DSA)

  • Hallöchen ihr Lieben :)



    Als ich diesen Montag mir den Post zu der eXe Weihnachtsfeier durchgelesen habe, bin ich im Kopf durchgegangen, welche Gesellschaftsspiele es denn noch so gibt.

    Folgenden Gedankengang hatte ich:

    "Es sollte etwas sein, was in einer variierbaren Gruppengröße spielbar ist, was man entspannt, zurückgelehnt und mit Heißgetränk seiner Wahl genießen kann, was für Neueinsteiger und alte Hasen geeignet ist, naja und im Idealfall sollte es auch noch Spaß machen".

    [...]

    "Hmm... Looten und Leveln à la Rollenspiel macht Spaß. Vielleicht könnte ja Pen and Paper was sein".


    Bis Samstag wäre es wohl zu kurzfristig da was zu organisieren und würde auch bestimmt einen zu großen Zeitblock in Anspruch nehmen, oder?


    Aber ich wollte fragen, ob nicht vielleicht generell Interesse bestehen würde sowas auch regelmäßiger zu spielen?



    Grüße Mantt

  • Ich könnte euch das Regelwerk zu DSA geben und einen ambitionierten Meister mit Rate zur Seite stehen. Jedoch wird das auch schon alles sein, was ich zu beizusteuern habe. Da ich selber RL Runden leite :) Das reicht an Aufwand ^^ Aber mal mitspielen oder könnte ich mir auch vorstellen!

  • Shadowrun! von mir aus auch DSA... grundsätzlich hab ich nach wie vor bock auf die Pen & Paper Schose... größtes problem dabei... man braucht nen fähigen Meister, der erzählen kann und die REgeln kennt. Das war beim vorherigen anlauf das größte Problem.


    Ansich bin ich auf jeden dabei und auch bereit mich in REgelwerke einzulesen, doch bin ich kein Meister. ^^


    ansonsten... dafür!

    SR ftw! :D

  • Hallo,

    ich kann mich nur Mansoid (Roman) anschließen.

    Von Shadowrun haben wir einiges und auch das Regelwerk von DSA, aber es hapert halt am Meister. (Will halt keiner machen)

    Wenn es für alle neu ist und die gesamten Mitspieler kein Plan haben ,(oder auch Begrenzt, weil lange her oder so) dann spielt es sich halt auf dauer ein. Ist aber dann eine hohe Herausforderung für den Meister und bis jetzt ist es daran gescheitert! ;(

  • Also so kritisch sehe ich das nicht. Man brauch keinen erfahrenen Meister, um Spaß an p&p zu haben. Irgendwie muss man ja auch Erfahrungen sammeln als Meister-Anwärter ;) Ich hab vor 3 Jahren etwa angefangen mit p&p überhaupt und mit Meistern. Und auch mit unerfahrenen Spielern. Da lernt man einfach gemeinsam das System an sich. Und das hat nen tollen Mehrwert! Und genau diese Situation könnte ich mir im Clan gut vorstellen, dass man gemeinsam besser wird und dann können auch die Meister wechseln. Das war dann bei uns auch so, dass die Spieler sich dann mehr getraut haben :)

    Jedoch liegt der Fokus, da mehr audio statt visuell (da über internet), auf das Sprechen des Meisters. Also jemand, der gerne viel redet :) Für den Rest: Charakter darstellen, Umgebungen zeichnen (sprachlich) und dergleichen. Da kann ich auch helfen dann in der Vorbereitung :)